stricken: streng nach Strick-Package

OK, ganz so streng sind auch die fertigen Pakete nicht 😉

Ich habe ein Dreieckstuch nach einer Anleitung von knitknit.de gestrickt: hierzu kann ich sagen, gute Anleitung, war aber auch ein einfaches Projekt. Die Wollempfehlung war gut, ich habe mich mit der Farbgebung etwas gespielt. Statt der vorgeschlagenen vier Knäuel habe ich nur drei Knäuel Mohair-Seide verstrickt, ist ein tolles Tuch geworden. Ich fand es wirklich angenehm mit ganz wenigen Maschen zu beginnen und schon bald ein großes Tuch in Händen zu haben. Geht schnell und macht Freude!

knitknit-2-alltagsschoen knitknit-1-alltagsschoen

Mit meisterclass.de habe ich versucht eine Babyjacke zu fabrizieren: etwas ambitionierter, aber dank der Anleitung auch schaffbar. Hier bekommt man mit der Rechnung eine schriftliche Anleitung und online sind im eigenen Konto Video-Tutorials abrufbar, die die wichtigsten Passagen (Zunehmen, Raglanärmel, Zopfmuster,…) gut zeigen und erklären. Hier habe ich das ganze Paket gekauft: Anleitung und die entsprechende Wolle, sowie die benötigten Nadeln. Die Qualität ist super, auch die Nadeln sind gut. Es gibt immer wieder gute Rabattaktionen, dann lohnt es sich durchaus, sich den Gang ins Wollgeschäft zu sparen, besonders, wenn man noch nicht auf eine Woll- und Nadelsammlung zurückgreifen kann. Im Detail war die Anleitung gut verständlich, lediglich die Größenangabe für die Babyjacke war meiner Meinung nach unpassend. Ich habe Gr. 62 gestrickt, am Ende war die Jacke gerade groß genug für die Puppe. (Genauer gesagt, habe ich schlussendlich kürzere Ärmel und weniger Reihen am Körper gemacht, aber der Umfang hätte sicher nie für ein Baby gereicht, wollte aber nicht alles wieder auftrennen!)

meisterclass-babyjacke-alltagsschoen

Auf jeden Fall eine Empfehlung, wenn Ihr überlegt mit dem Stricken zu beginnen! Ich finde es sehr motivierend, wenn man ein ganzes Paket komplett hat, so kann man gleich beginnen.

HAPPY KNIT!

Sticken: Pimp my Jeansjacke

Was lange währt wird endlich gut… oder so ähnlich 😉

Ich habe schon im Winter noch während der Schwangerschaft begonnen eine schlichte Jeansjacke zu besticken. Nun hat es tatsächlich bis Ende August gedauert, aber nun ist die Jacke fertig.

stickerei alltagsschoen

Ja, richtig gelesen. Ich hab es mir auch reichlich überlegt und dann tatsächlich zu Stickrahmen und Nadel gegriffen.

Gestickt habe ich seit meiner Schulzeit nicht mehr, aber beflügelt von den Stickereien einer lieben Freundin habe ich es dann einfach begonnen. Die Grundlagen für die unterschiedlichen Stiche habe ich auf brigitte.de aufgefrischt. Bei den Farben habe ich mich für Stickgarne in ocker, goldgelb, schwarz, koralle, dunkelrot und türkis entschieden.

Fast so lange wie für das Sticken an sich, habe ich vorher gebraucht, ein Motiv zu finden. Schliesslich habe ich mich dann spontan für etwas ethno-mässiges entschieden, inspiriert vom VOGUE-Cover der Februar-Ausgabe. Darauf ist ein Valentino-Cape abgebildet, genial bestickt.

Begonnen habe ich damit die Grundformen der Muster auf kariertem Papier vorzuzeichnen und mit einem hellen Stift Punkteweise auf die Jacke zu übertragen. Dann habe ich begonnen, erst mit der Zierleiste entlang des Kragens und dann mit den einzelnen Mustern.

stickerei alltagsschoen stickerei alltagsschoen stickerei alltagsschoen

Nun begleitet mich die Jacke sehr oft in den kühlen Morgenstunden.

Was war Euer läääääängstes DIY-Projekt?

Stempeln.

Mal nicht (nur) nähen.

Obwohl: dieser Post, bzw. die darin enthaltenen Anregungen funktionieren natürlich auch auf selber geschneiderten Dingen super.

Kartoffel zurechtschnitzen (alternativ geht auch Radiergummi oder Moosgummi)

Stofffarbe drauf

… losstempeln!

Läßt sich recht gut auch mit Kindern machen. Solange die Farbe nicht komplett eintrocknet ist sie zB mit Feuchttüchern gut von den Händen zu bekommen. Schutz-Kleidung bzw. Schürze sind aber unerlässlich.

Ich habe mich mit Stempeln und Farbe an verschiedenen Stücken versucht, seht selbst.

 

Melonen-Sommer-Accessoires für die Mädels

Die „Melonen-Kollektion“ habe ich aus einem alten Leintuch genäht und dann mit Dip-Dye-Methode gefärbt. Nach einem Tutorial von hier.  Die „Kerne“ sind mit einem zurechtgeschnittenem Radiergummi aufgestempelt und mit dem Bügeleisen fixiert.

T-Shirt für mich

IMG_0040

Overall für das Baby

kartoffelstempel alltagsschoen

 

Baby-Shirt und Kinder-Top „Panda“

kartoffeldruck panda

Viel Spaß beim Nachstempeln.. 😉

 

nähen: ein richtiges Kleid

Es ist nicht allzu lange her, dass Nunu (in aller Munde durch „ich kauf nix.wordpress.com“ – hier gehts um Nachhaltigkeit und achtsamen Umgang mit Konsum und Konsumgütern) auf Twitter eine Näh-Kameradin gesucht hat. Ich konnte nicht nicht antworten: für mich als Semi-Professional was den Umgang mit Stoff und Nähmaschine betrifft, ist es eine tolle Herausforderung jemand anderem ein Kleid quasi auf den Leib zu schneidern. – Noch besser, ich durfte auch meine Ideen einbringen… 😉

Gesagt. Getan. Getwittert. Termin ausgemacht. – Wenige Wochen später sitzt Nunu dann bei mir im Atelier. Stoff und Schnitt und Ideen hat sie dabei. Einen tollen, weichen, anthrazitfarbenen Wollstoff und eine OTTOBRE. Schnitt abpausen, an ihre Vorstellungen etwas anpassen und loooos! Zugeschnitten hat sie tapfererweise selber (ich finde diesen Teil des Nähens ja immer recht respekteinflößend…), genäht habe ich.

Nach etwa 4 Stunden war dann auch schon das Meiste geschafft: die Stoffteile waren als Kleid zu identifizieren, die erste Anprobe war toll!

Die weiteren Details wurden besprochen: Sacktaschen sollte das Kleid bekommen – in rot mit weissen Tupfen – und einen durchgehenden Reissverschluss in ROT auf dem Rücken!

Kleid Nunu Beuteltasche Kleid Nunu Zipp

Nach einer weiteren Anprobe habe ich noch den Zipp eingenäht, versäubert und FERTIG!!

Insgesamt eine tolle Sache: eine echt interessante Frau kennengelernt, das erste „richtige“ Kleid komplett genäht und mit eigenen Designs komplettiert, viel geplaudert und gelacht und erstaunlicherweise wenige Nähte wieder aufgetrennt… 😉 – UND: wieder jemand für’s Nähen begeistert…!

Hier seht Ihr das fertige Werk – die Tragebilder gibts bei Nunu am Blog!

Ich fand es toll! Danke Nunu für die unterhaltsamen Stunden.

Stricken: Baby-Haube

Wie bereits auf Facebook und Instagram angekündigt, hier nun eine Anleitung für eine Strick-Baby-Haube.

Die Mütze ist superschnell gemacht und ein tolles Geschenk für jeden kleinen Erdenbürger 😉

Die Angaben entsprechen einer Newborn-Grösse und Wolle für Nadelstärke Nr. 3,5 – wenn Ihr eine andere Größe oder dickere/dünnere Wolle verwendet, müsst Ihr die Maschenanzahl entsprechend anpassen.

Die Anleitung basiert auf gängigen Strickanleitungen, ich habe sie für meinen Bedarf abgewandelt, wodurch sich die neue Anleitung ergeben hat. Die Mütze wird nur mit rechten Maschen gestrickt und ist auch für Anfänger oder Wiedereinsteiger toll geeignet…!

Ihr braucht:

  • 50g Wolle (ich habe Starwool, ONline Merino extrafein in weiss und King Cotton Baumwollgarn in gelb verwendet)
  • Nadelspiel mit 5 Nadeln

Los geht’s:

80 Maschen anschlagen und gleichmässig 20 auf vier Nadeln verteilen

10 Runden (Rd) rechts (re) in weiss- diese 10 Rd ersetzen das Bündchen, rollen sich leicht ein. Hier kann optional auch ein Bündchen mit 2 Maschen re und 2 Ma li oder 1 Ma re und 1 Ma li gestrickt werden.

Bündchenmuster alltgsschoen 24 Rd re

1 Rd re in gelb

Danach beginnt man mit dem Abnehmen:

1 Ma re stricken, 2. Ma re abheben, 3. Ma re stricken –> 2. über 3. drüberziehen, weiter re stricken, die drittletzte mit der zweitletzten re zusammenstricken, 1 Ma re stricken. Nach diesem Schema die restlichen 3 Nadeln stricken.

Weitere 4 Rd nach dem Abnahmeschema re stricken.

1 Rd re

1 Rd re mit Abnahmen siehe oben

1 Rd re

1 Rd re mit Abnahmen siehe oben

1 Rd re

1 Rd re mit Abnahmen siehe oben (danach sollten noch 6 Ma auf jeder der vier Nadeln sein)

1 Rd re

1 Rd re – in dieser Rd die 2. Ma abheben, die 3. Ma re stricken, die abgehobene drüberziehen, Rest re (5 Ma/Nadel)

1 Rd re – in dieser Rd die drittletzte und die zweitletzte Ma re zusammenstricken

1 Rd re

1Rd: 1 re, 2. und 3. Ma re zusammenstricken, 1 re (3 Ma/ Nadel)

1 Rd: 1 re, 2 Ma re zusammenstricken

5 Rd re (je 2 Ma / Nadel) für den Zipfel, danach den Faden abschneiden, durch die restlichen Maschen ziehen und so wie den Faden am Beginn auf der Rückseite der Mütze vernähen!

*** FERTIG ***