nähen: ein richtiges Kleid Vol.2

YES. I did it again. Ich habe mich tatsächlich an ein zweites Kleid gewagt. – Wieder für jemand anderen.

Es ist toll, aus Kooperationen mit anderen Frauen Kleider entstehen zu lassen, die Energie, die Ideen und kreativen Inputs zusammen zu fassen und raus kommt: ein Kleid.

Hier ist es nun:

Ich habe dafür einen Schnitt (116) aus der Burda Style 2/2014 verwendet. Leicht abgewandelt mit Bindegürtel und Zierknopf auf der Rückseite.

IMG_8252

Der V-Ausschnitt ist perfekt, um weibliche Formen in Szene zu setzen, die Länge des Rockes haben wir knieumspielend gewählt, die Ärmel sind 3/4 lang und eigenen sich zum Krempeln.

Viel Freude mit dem Kleid, liebe Linda!!

Advertisements

nähen: ein richtiges Kleid

Es ist nicht allzu lange her, dass Nunu (in aller Munde durch „ich kauf nix.wordpress.com“ – hier gehts um Nachhaltigkeit und achtsamen Umgang mit Konsum und Konsumgütern) auf Twitter eine Näh-Kameradin gesucht hat. Ich konnte nicht nicht antworten: für mich als Semi-Professional was den Umgang mit Stoff und Nähmaschine betrifft, ist es eine tolle Herausforderung jemand anderem ein Kleid quasi auf den Leib zu schneidern. – Noch besser, ich durfte auch meine Ideen einbringen… 😉

Gesagt. Getan. Getwittert. Termin ausgemacht. – Wenige Wochen später sitzt Nunu dann bei mir im Atelier. Stoff und Schnitt und Ideen hat sie dabei. Einen tollen, weichen, anthrazitfarbenen Wollstoff und eine OTTOBRE. Schnitt abpausen, an ihre Vorstellungen etwas anpassen und loooos! Zugeschnitten hat sie tapfererweise selber (ich finde diesen Teil des Nähens ja immer recht respekteinflößend…), genäht habe ich.

Nach etwa 4 Stunden war dann auch schon das Meiste geschafft: die Stoffteile waren als Kleid zu identifizieren, die erste Anprobe war toll!

Die weiteren Details wurden besprochen: Sacktaschen sollte das Kleid bekommen – in rot mit weissen Tupfen – und einen durchgehenden Reissverschluss in ROT auf dem Rücken!

Kleid Nunu Beuteltasche Kleid Nunu Zipp

Nach einer weiteren Anprobe habe ich noch den Zipp eingenäht, versäubert und FERTIG!!

Insgesamt eine tolle Sache: eine echt interessante Frau kennengelernt, das erste „richtige“ Kleid komplett genäht und mit eigenen Designs komplettiert, viel geplaudert und gelacht und erstaunlicherweise wenige Nähte wieder aufgetrennt… 😉 – UND: wieder jemand für’s Nähen begeistert…!

Hier seht Ihr das fertige Werk – die Tragebilder gibts bei Nunu am Blog!

Ich fand es toll! Danke Nunu für die unterhaltsamen Stunden.

Nähen: Blitz-Kleid

der Titel kommt nicht von ungefähr – um dieses Sommer-Strand-gemütlich-Kleid zu nähen braucht man wirklich nicht viel: ein Leintuch, wie in der Anleitung hier (Seite 61), oder zwei Stoffstücke, die jeweils ca. 60x85cm gross sind.

Blitzkleid alltagsschoen

Zuschneiden wie auf der Skizze, Armausschnitte versäubern, oben (und eventuell auch unten) einen Tunnel für das Band…. FERTIG!

Ich habe mein Kleid mit Beuteltaschen ausgestattet, hier auch eine ausführliche Anleitung… klick.

Nahttasche Blitzkleid alltagsschoen

Viel Spass beim Nachnähen, ich freue mich über Bilder 🙂